Die Geschichte des Stollens

Die Ursprünge des Stollens gehen bis ins 14. Jahrhundert zurück. Damals erwähnte Bischof Heinrich I. von Grünberg den Stollen erstmals in einem Innungsprivileg. In diesem Schriftstück wurde er allerdings eher als langes Weißbrot beschrieben, was dem heutigen Gebäck nicht mehr ähnelt.

Ab dem 15. Jahrhundert durfte dem Stollen endlich Butter hinzugefügt werden, sodass er vom faden Fastengebäck zu einer wahren Adventsfreude wurde. Dies ging auf eine Bitte vom Kurfürsten Ernst von Sachsen und seinen Bruder an Papst Innozenz VIII zurück, der mit dem Butterbrief die Verwendung von Butter in der Fastenzeit erlaubte.

Wir bieten ein breitgefächertes Weihnachtssortiment an. Der großartige und saftige Stollen ist in drei Größen erhältlich. Der kleinste in der Reihe ist der glutenfreie Ministollen mit 250 Gramm. Der mittlere Butter-Mandelstollen wiegt 500 Gramm und der große Stollen ist ein ganzes Kilo schwer. Wenn Du es noch abwechslungsreicher magst, kannst Du das große oder das XXL-Weihnachtspaket bestellen und zauberhafte Plätzchen oder Baumkuchen zum Stollen genießen. Der köstliche Stollen ist bis Ende März 2019 haltbar und sollte möglichst trocken und ohne direkte Sonneneinstrahlung gelagert werden. Wir wünschen Dir eine schöne Weihnachtszeit!

Passende Artikel
Mandelstollen Butter-Mandelstollen, 750 g
Inhalt 0.75 kg (19,93 € * / 1 kg)
ab 14,95 € *
Wir backen aus Ährensache.

Wir backen seit Generationen mit Leib und Seele – immer mit dem Ziel, Ihnen ein leckeres „Hhmmmm“ auf die Lippen zu zaubern.
Wir garantieren, dass Ihre bestellten Backwaren mit besten Zutaten, Hingabe und Sorgfalt superfrisch gebacken und verpackt wurden.

Backwaren von Helbing - Von Meisterhand gefertigt - Seit 1912