Strammer Max

Strammer Max ist ein einfaches Gericht aus der deutschen Hausmannskost bestehend aus Brot, Schinken und Ei. Ursprünglich stammt Strammer Max aus der sächsischen und Berliner Küche. Durch seine einfache Zubereitung und Verbreitung im gesamten deutschen Raum entwickelten sich mit der Zeit viele Variationen des Strammen Max. Der Stramme Max war vor allem zu DDR Zeiten ein beliebtes Rezept. Im Rheinland ist Strammer Max als „Krüstchen“ bekannt.

Strammer Max Original Rezept (Strammer Max Zubereitung)

Ein nach Originalrezept zubereiteter Strammer Max ist ganz einfach mit wenigen Zutaten gezaubert. Ihr braucht Mischbrot (auch Grau- oder Schwarzbrot genannt), Butter, Schinken und ein bis zwei Spiegeleier. Als Mischbrot eignet sich unser Lieblingsbäcker Urtyp, Mini Kruste oder Feierabendbrot besonders gut. Unser frisch aufgebackenes Brot verleiht dem Strammen Max einen besonders leckeren Geschmack! Vom gewählten Mischbrot schneidet ihr euch eine gewünschte Anzahl an Scheiben ab, die dann beidseitig gebuttert oder in Butter geröstet werden. Daraufhin belegt ihr euren Strammen Max mit Schinkenwürfeln oder dünnen, rohen Schinkenscheiben. In einer Pfanne schlagt ihr die Eier auf und bratet euch Spiegeleier. Am besten schmeckt es, wenn das Eigelb noch leicht flüssig ist. Schließlich bedeckt ihr den Schinken noch mit ein bis zwei Spiegeleiern. Gewürzt mit Salz & Pfeffer und mit (süß)sauren Gurken dazu ist der Stramme Max schon servierfertig. Möglichst warm servieren!

Strammer Max Variationen

Durch die Verbreitung im deutschen Raum entwickelten sich Variationen zum Strammer Max Rezept. Der Rohe Schinken kann beispielsweise bei der Zubereitung leicht in der Pfanne angebraten werden.

Die Strammer-Max-Variation „Stramme Lotte (Louise)“ wird mit gekochtem, statt rohem Schinken zubereitet. Beim „Kalten Otto“ handelt es sich um eine Variation mit kaltem Braten und beim „Strammen Moritz“ mit Salami. Der Stramme Max namens „Stramme August“ ist mit viel Knoblauch gewürzt.

Strammer Max kann auch nach Belieben mit Tomatenscheiben, Zwiebelringen und Käse ergänzt werden. Belegt dazu euren nach Originalrezept zubereiteten Strammen Max zusätzlich noch mit Tomatenscheiben, Zwiebelringen und Käse. Nun mit gemahlenem Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. Petersilie fein hacken, Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und zum Schluss drüber streuen.

Eine andere Variante ist der Stramme Max mit Leberkäse, Röstzwiebeln und Spiegelei. Wachteleier anstelle von gewöhnlichen Hühnereiern machen aus dem Strammer Max Rezept einem Strammer-Max-Hochgenuss!

Strammer Max Herkunft

Der Ausdruck Strammer Max stammt aus den 1920er Jahren von sächsischen Gastwirten. Er beschrieb das aufgerichtete beste Stück des Mannes und wurde mit dem Kneipengericht verbunden, da das besonders „kräftigende“ belegte Brot angeblich den Strammen Max bewirke. ("angebliche sexuelle Leistungssteigerung")

Mythos Strammer Max

Sucht man nach der Herkunft des Strammen Max, findet man oft auch die kuriose Geschichte eines Armee-Kochs namens Maximilian. Dieser erhielt bei einer Lebensmittellieferung versehentlich übermäßig viele Eier und erfand kurzerhand den Strammen Max, um den Soldaten ein besonders kräftigendes Frühstück zuzubereiten. Das danach regelmäßig servierte Frühstück regte die Potenz der Soldaten aber so stark an, dass diese dem weiblichen Geschlecht mehr Aufmerksamkeit schenkten, als ihren Aufgaben bei der Armee. Infolgedessen musste der Koch Maximilian Rechenschaft ablegen und mehrere Stunden im Kasernenhof „stramm“ stehen. Auf diese Weise war der Name „Strammer Max“ entstanden.

Passende Artikel
Urtyp, 750g Urtyp, 750g
Inhalt 0.75 kg (5,32 € * / 1 kg)
3,99 € *
TIPP!
Mini Kruste, 500g Mini Kruste, 500g
Inhalt 0.5 kg (5,98 € * / 1 kg)
2,99 € *
Feierabendbrot, 750g Feierabendbrot, 750g
Inhalt 0.75 kg (5,32 € * / 1 kg)
3,99 € *
Wir backen aus Ährensache.

Wir backen seit Generationen mit Leib und Seele – immer mit dem Ziel, Ihnen ein leckeres „Hhmmmm“ auf die Lippen zu zaubern.
Wir garantieren, dass Ihre bestellten Backwaren mit besten Zutaten, Hingabe und Sorgfalt superfrisch gebacken und verpackt wurden.

Backwaren von Helbing - Von Meisterhand gefertigt - Seit 1912